Jahreshauptversammlung der CDU Elz mit großer Ehrung für Josef Weimer

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der CDU-Elz standen gleich mehrere wichtige Tagesordnungspunkte auf dem Programm. Nach der Begrüßung übernahm der Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann die Leitung der Sitzung. Die anschließenden Berichte des CDU-Vorsitzenden Jürgen Wilhelm, des CDU-Fraktionsvorsitzenden Bastian Hoffmann und von Bürgermeister Horst Kaiser machten deutlich: Die CDU in Elz ist nicht nur bestens aufgestellt, sondern auch überaus aktiv und kann auf ein engagiertes Jahr zurückblicken. „Bei all unseren Überlegungen und Initiativen“, so Bastian Hoffmann, „haben wir stets folgende zentrale Frage im Blick: Wie können wir unser Dorf langfristig attraktiv und lebenswert gestalten? Um dieses Ziel zu erreichen, sind Überlegungen rund um die Unterstützung unserer Familien, Senioren, der Kinder und Jugend genauso wesentlich wie die Schaffung von Wohn- und Gewerbeflächen, von Sicherheit und natürlich auch von einem Lebensumfeld, das ökologischen Ansprüchen gerecht wird.“

Jürgen Wilhelm und Horst Kaiser dankten in Ihren Berichten allen CDU-Mitgliedern für das große Engagement bei den rückliegenden Wahlen. Wilhelm stellte fest, dass das Ergebnis der Bundestagswahl nachdenklich stimmen müsse, Horst Kaiser gleichzeitig aber stolz auf den großen Zuspruch bei der Bürgermeisterwahl sein könne. „Das ist eine echte Bestätigung für Deine Arbeit der vergangenen zwölf Jahre!“

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorstand erneut ins Amt berufen. Neuer Stellvertreter von Jürgen Wilhelm ist künftig Benjamin Reichwein, in den Vorstand rückten als Beisitzer Christine Pohl und Johannes Baldus nach, Patrick Jung übernimmt das neue und wichtige Amt des Beauftragten für die Mitgliedergewinnung.

Eine große Überraschung folgte dann bei den anstehenden Ehrungen: Neben Auszeichnungen für langjährige Mitglieder, die an Sabine Schmitt (25 Jahre) und Gisela Mörsdorf (40 Jahre) gingen, wurde Josef Weimer mit der Verleihung der Alfred-Dregger-Medaille sichtlich überrascht. Der CDU-Kreisverbandsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister würdigte in seiner Laudatio das jahrzehntelange Engagement von Josef Weimer und verwies auf die Bedeutung der durch die Landes-CDU gestifteten Auszeichnung, die in jedem Jahr hessenweit höchstens fünf Mal vergeben werden kann.